Der Anfang 2020 gegründete Caracol Verlag der Autorinnen & Autoren soll Schreibenden aus der Schweiz und dem internationalen Bodenseeraum eine Heimat bieten.

Caracol ist spanisch und bedeutet Häuschenschnecke. Caracol nannten die Spanier ein Observatorium in der Maya-Stadt Chichén Itzá (Yucatán/Mexiko), wegen der gewundenen Treppe, die im Innern in die Tiefe führt. Ausblick und Weg nach innen: Für beides ist der Verlag offen.

Zeichnung des Caracol Logos

Das Verlagsprogramm von Caracol umfasst Prosa, eine Lyrik-Reihe und die Reihe WortArt, die offen ist für künstlerisch individuelle Gestaltung. Der Schwerpunkt des Verlagsprogramms liegt auf literarischer Qualität und gesellschaftlich relevanten Themen.

Die ersten Bücher unseres Verlags erscheinen ab Anfang August. Das Herbstprogramm 2020 bringt Prosa von Irène Bourquin, Ruth Erat und Erica Engeler, Lyrik von Jochen Kelter und Thomas Heckendorn sowie Erzählungen von Reinhard Albers.

Ausserdem vertreiben wir in der Schweiz sämtliche Nummern von Mauerlæufer. Dieses Literarische Jahresheft erscheint in der Edition Mauerlæufer.