Jochen Kelter


Jochen Kelter
(Foto: Fraktura Verlag Zagreb)

Jochen Kelter ist 1946 in Köln geboren. Studium der Germanistik und Romanistik in Köln, Aix-en-Provence und Konstanz. Lebt seit 50 Jahren auf der Schweizer Seite des Bodensees in Ermatingen (von 1993 bis 2014 zudem in Paris). Lyriker, Erzähler, Essayist.
1988 bis 2001 war er Präsident des European Writers’ Congress, der Föderation der europäischen Schriftstellerverbände, und von 2002 bis 2010 Präsident der Schweizer Urheberrechtsgesellschaft ProLitteris.

Jochen Kelter hat Lyrik aus dem Italienischen, Französischen und Englischen ins Deutsche übersetzt.

Jochen Kelter ist Mitglied des AdS (Autorinnen und Autoren der Schweiz) und des PEN-Zentrums Deutschland.

Preise
  • Award of the Crete International Poetry Festival, Heraklion 2019.
  • Werkjahre Pro Helvetia, 1990 und 1997.
  • Kulturpreis des Kantons Thurgau, 1987.
  • Literaturpreis der Stadt Stuttgart, 1984.
  • Literaturförderpreis New York, 1982.

Jochen Kelter im Caracol Verlag

  • Jochen Kelter

Fremd bin ich eingezogen

Gedichte

Frühere Publikationen (Auswahl)

  • Sprache ist eine Wanderdüne, Essays zu Literatur und Gesellschaft, Reihe lektur, Band 57, Waldgut Verlag, Frauenfeld 2019.
  • Wie eine Feder übern Himmel, Gedichte, Weissbooks, Frankfurt am Main 2017.
  • Jetzt mache ich einen Satz, Ein fast aussichtsloser Versuch über die gelöschte Vergangenheit, Essay, Kleine Oberrheinische Bibliothek, Klaus Isele Editor, Eggingen 2017.
  • Dogodine u Sarajevu / Nächstes Jahr in Sarajevo, Gedichte in Serbokroatisch und Deutsch, SKD Prosvjeta, Zagreb 2016.
  • Die Möwen von Sultanahmet, Gedichte, Weissbooks, Frankfurt am Main 2015.
  • Hier nicht wo alles herrscht, Gedichte, Weissbooks, Frankfurt am Main 2014.
  • Der Sprung aus dem Kopf, Essays und Texte 1981–2011, mit einem Nachwort von Stefan Keller, Allitera, München 2012.
  • Eine Ahnung von dem was ist, Gedichte, Klöpfer & Meyer, Tübingen 2009.
  • Ein Ort unterm Himmel, Leben über die Grenzen, Essays und Texte, Reihe lektur, Band 20, Waldgut Verlag, Frauenfeld 2008.
  • Ein Vorort zur Welt, Leben mit Grenzen, Essays und Texte aus der Schweiz, Reihe lektur, Band 17, Waldgut Verlag, Frauenfeld 2007.
  • Verweilen in der Welt, Gedichte, Klöpfer & Meyer, Tübingen 2006.
  • Hall oder die Erfindung der Fremde, Roman, Klöpfer & Meyer, Tübingen 2005.
  • So ist dann Tag, Gedichte 1977-2000, Ithaka, Stuttgart 2001. Wurde ins Französische übersetzt.
  • Der erinnerte Blick, Gedichte 1993-1996, Ithaka, Stuttgart 2000.
  • Die kalifornische Sängerin, Erzählungen, Rotpunktverlag, Zürich 1999.
  • Andern Orts, Postkarten 1995-1997, Bodoni Druck 39, Waldgut Verlag, Frauenfeld 1998.
  • Steinbruch Reise, Ein europäischer Jahreslauf, Bodoni Druck 24, Waldgut Verlag, Frauenfeld 1996.
  • Achtundsechzig folgende, Aufsätze, Glossen, Essays, Edition Isele, Eggingen 1991.

Übersetzungen

  • Maria, schräg an einen Pfosten gelehnt, Gedichte von Donata Berra, aus dem Italienischen ins Deutsche übersetzt, Bodoni Druck 54, Waldgut Verlag, Frauenfeld 1999.
  • Zwischen Erde und Himmel, Gedichte von Donata Berra, aus dem Italienischen ins Deutsche übersetzt, Bodoni Druck 34, Waldgut Verlag, Frauenfeld 1997.

Publikationen als Herausgeber (Auswahl)

  • Bodenseegeschichten, zusammen mit Hermann Kinder, Klöpfer & Meyer, Tübingen 2009.
  • Bodensee-Lesebuch, 18 Autoren stellen sich vor, G. Braun Buchverlag, 1989.
  • Die Ohnmacht der Gefühle, Heimat zwischen Wunsch und Wirklichkeit, Drumlin, Weingarten 1986.